Uncategorized

Bunter gebratener Reis mit Henderlbrust

 Reis ist bei mir ja eine Beilage die eher stiefmütterlich behandelt wird, ich bin einfach nicht so ein Fan. Ich mag Reisfleisch, ohne Fleisch und zu chinesischen Nudeln esse ich auch gerne Reis, sonst kommt er bei uns aber eigentlich nicht auf den Tisch. Zu aller erst, weil er mir nicht so schmeckt und zweitens weil ich eine Niete bin im Reis kochen. Ich kann es einfach nicht, er verbrennt mir jedes mal. Jetzt hab ich seit Ewigkeiten schon Reis im Sackerl zu Hause (jaja ihr könnt mich gerne steinigen, aber den kann ich wenigstens kochen) und wie der Zufall so will, hab ich heute zu Mittag eine ideale Grundlage für die Reste vom gestrigen Abendessen gesucht. Eigentlich wollte ich am Abend für mich und den Zwerg mit  der übrig gebliebenen Henderlbrust Wraps machen, da wir haben heute wegen eines kleinen Fieberanfalles das Haus nicht verlassen, musste ich eine Alternative finden (hab leider keine Wraps hier). Deswegen kam statt Quinoa oder CousCous heute mal Reis zum Einsatz! Und ich muss sagen, ich bin erstaunt, es schmeckt mir total! Das Kocherlebnis war auch toll, da mir der Reis ja nicht anbrennen konnte und so war ich gleich viel friedlicher und entspannter. Das Gericht kann man übrigens super mit Kids kochen, der Zwerg hat mich fleißig unterstützt und geschmeckt hat es ihm auch. (Seine Nr. 1 Antwort bei „was willst du essen?“ – „Fleisch, Kartoffeln und Tomaten“) So aber nun endlich zum „Rezept“ – das eigentlich aus Resten besteht. Ich versuche nämlich weniger Essen wegzuschmeißen und hab mir das neue Buch von Jamie Oliver „Save with Jamie“ in London gekauft, gestern gab es Jamie’s Fried Chicken und da blieb eben eine Brust übrig – heute wollte ich ganz brav die Reste verbrauchen und es ist mir gelungen. Es klingt vielleicht blöd, aber ich bin froh, dass ich das tue. Wir schmeißen leider viel zu viel weg und das will ich jetzt wirklich unterbinden in dem wir mehr Reste verarbeiten, ich werde das Buch noch auf Herz und Niere testen und euch dann berichten. So nun aber endlich zum Rezept:

Für zwei große Portionen
1 Henderlbrust
120 Gramm Reis (ich hatte Uncle Ben’s Reis im Sackerl)
1/2 gelbe Paprika
1/2 rote Paprika
1 Karotte
1 kleine rote Zwiebel
Schnittlauch
Butter oder Öl
Knoblauch, Paprika, Salz, Pfeffer

Wasser zum kochen bringen und den Reis nach Anleitung kochen. Das Henderl anbraten (unserer war ja schon fertig und durch), das Gemüse klein schneiden und in etwas Butter anbraten – das Fleisch dazu. Danach den Reis. Nach belieben würzen – mit Schnittlauch garnieren und schmecken lassen.

Das ganze schmeckt mit Rindfleisch sicher auch extrem gut – ich hab zum würzen nur etwas Knoblauch und Paprika genommen, das Wasser vom Reis hab ich davor mit Salz und Pfeffer gewürzt. Dazu gab es noch ein paar Tomaten und Gurken – die sind bei jedem Zwergen Mahl ein muss

Mögt ihr Reis? Was esst ihr so wenn es schnell gehen soll?

Kochzeit ca 15 Minuten – sehr einfach

4 thoughts on “Bunter gebratener Reis mit Henderlbrust

  1. Mhm das sieht ja totaaal lecker aus.. Leider bin ich nicht wirklich Fan von Paprika, aber die Idee setz ich gern mal um (bin ein richtiger Reis-Tiger, auch wenns den leider nicht oft gibt).
    Wie hast du denn den Reis so schön farbig bekommen? Rein durch den Saft von den Tomaten?

    Alles Liebe, Katii

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.