Persönlich, Uncategorized

Der Traum von Papillon

Zu Silvester schwor ich mir dass das Jahr 2014 besser werden müsse als das Jahr 2013 und bis jetzt hat scheint es so als würde dieser Wunsch auch in Erfüllung gehen. Ich habe einen tollen neuen Job, im privaten Umfeld ist alles happy peppy und auch blogtechnisch stehen tolle Kooperationen an über die ich mich sehr freue. Um dieses erste Drittel des Jahres (dass ist ja am Ende des Monats schon vorbei – wo ist die Zeit hin?) zu feiern und mich auch ein bisschen zu belohnen habe ich mir gestern einen Traum erfüllt – die Papillon von Louis Vuitton in Damier Ebene Canvas. Die Tasche seht schon lange auf meiner Wunschliste, da sie kein gängiges Modell ist und so nicht von jedem auf der Straße (in Wien gibt es ja LV Trägerinnen in Hülle und Fülle) getragen wird. Damit habe ich ja so ein Problem, ich verliebe mich leicht in Taschen, sehe ich aber fünf Personen innerhalb eines Tages mit selbiger hat sich der Traum für mich erledigt, dafür bin ich dann wahrscheinlich doch zu wenig Mainstream. Bei der Papillon ist das aber anders, man erblickt sie sehr selten auf der Straße (und auch auf instagram gibt es nur eine handvoll Fotos dazu). Sie befindet sich im normalen Sortiment von Louis Vuitton und wurde über die Jahre hinweg immer teurer (momentaner Marktpreis liegt bei über 800 Euro – teurer als eine Neverfull). Durch viel Glück habe ich sie aber Second Hand erhalten und ich bin hin und weg – sie ist sooooo wunderschön, extrem gut erhalten (2006 wurde sie von der Erstbesitzerin gekauft) und war – ach ich kann es euch ja sagen – ein wahres Schnäppchen für eine Papillon. Ich bin irrsinnig froh mir diesen Wunsch erfüllt zu haben, denn ab und zu – ja da muss das einfach für die Seele sein! 
Nun kann ich also mit meiner neuen, wunderschönen Tasche durch die Stadt spazieren und dabei daran denken das mich die liebe Caro sicher rügen wird, die hasst die Taschen nämlich total und hat mir erst am Samstag erklärt wie dumm die Käufer doch seien. Die Tasche ist übrigens in echt heller als am Bild, ich hab sie in der Dämmerung fotografiert. So nun hab ich mir schon einen Wunsch erfüllt – im zweiten Drittel, genauer gesagt am Ende dieses zweiten Drittels werde ich mir dann meinen zweiten Wunsch erfüllen, was das genau ist ? Das verrate ich euch noch nicht, immerhin bringt das ja bekanntlich Unglück.
Wie findet ihr die Tasche?

4 thoughts on “Der Traum von Papillon

  1. Was für eine schöne Tasche! Und ich hab in Wien bis jetzt noch niemanden mit diesem Modell gesehen! Find auch dass schon ziemlich viele mit den gleichen Modellen herumlaufen (besonders mit der dunklen Neverfull, seh ich an der Uni alle "3 Mädchen" :D)
    hoffentlich bleibt dein Leben weiterhin so positiv! 🙂

  2. Wow, die ist wunderschön. Und ich muss gestehen, ich habe sie noch nie live an jmd gesehen, also wahrhaftig keine Mainstream-Tasche 🙂
    Und gebraucht sieht sie auch gar nicht aus!! Wriklich toll!

  3. Ich habe nicht gesagt, dass die Käufer der LV Taschen dumm sind, ich habe nur gesagt, dass ich sie hart teuer finde für ein Muster, das ich schirch finde 🙂
    Aber ich gebe zu: Die Form deiner neuen Tasche ist super! Nur was ist jetzt mit meiner Anschaue-Prada? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.