Beauty, Herbst I Winter

Die besten Düfte für die Herbst & Winterzeit

II Disclaimer – dieser Post enthält ein PR Sample II

Der Herbst ist hier und ich genieße ihn in vollen Zügen. Die kälteren Tage und länger werdenden Nächte rufen vor allem nach einem, einen neuen Duft. Die Sommerdüfte dürfen sich nun verabschieden und weichen für die etwas kräftigeren, gediegeneren Nuancen. Neben der Kosmetik die im Herbst und Winter kräftiger und dunkler wird, spielt auch der Duft eine ganz große Rolle. Deswegen will ich euch heute meine liebsten Düfte für den Herbst vorstellen.

Beginnen wir mal mit einem quasi Klassiker der mich schon länger begleitet, Prada Infusion d‘ Iris Absolue. Ein wahrer Klassiker, sehr kräftig und dennoch verspielt. Orangeblüte, Iris und weißer Moschus treffen auf Tonkabohne. Ich mochte den Duft während meiner Schwangerschaft gar nicht und verliebe mich jedes Jahr, sobald es kühler wird, neu in ihn. Er ist der ideale Begleiter für einen kühlen Tag, solche Tage an denen man dicke Wollpullis und Strumpfhose trägt. Der Duft entfaltet sich langsam und riecht auch am Abend wenn man nach Hause kommt noch immer sanft nach der Basisnote. Momentan trage ich den Duft am liebsten in Verbindung mit dem YSL Call me Grey Nagellack.

Ein weiterer Duft der schon länger in meiner Sammlung ist, ist Coco Noir von Chanel den ich auch liebevoll meinen Dezemberduft nenne, da er hier fast täglich zum Einsatz kommt. Auch dieser entfaltet seine Note über den Tag hinweg und ist einer meiner All Time Favorite Düfte. Er geht etwas in die orientalische Richtung, aber auch hier ist wieder die Tonkabohne (love love love) enthalten gemischt mit Bergamotte, Patschuli und Rosengeranienblättern. Der Duft ist sehr erwachsen, wohl auch einer der Gründe warum ich ihn am liebsten mit BAR von Dior (bester schwarzer Lack ever!) trage. Abends darf dann auch mal Blazing Red von Bobbi Brown dazu stoßen, obwohl ich den Duft auch liebend gern mit violett oder dunkleren Rottönen kombiniere.

Auch schon seit ein paar Monaten in meinen Besitz und ein Allrounder für das ganze Jahr, ist Philosykos von Diptyque. Witzigerweise einer der Düfte, zu denen ich greife wenn ich verschlafe und mich einfach wohlfühlen will. Der Duft geht eher in die holzigere Richtung und duftet wunderbar nach Feige, meinem Feel Good Duft schlecht hin. Auch einer der wenigen Düfte die ich auftrage wenn ich das Haus nicht verlasse, da ich mich darin einfach immer wohlfühle. Deswegen wohl auch meine erste Wahl wenn ich mal wieder zum Eyeliner greife, entweder zum YSL babydoll liner oder zum Marc Jacobs Highliner Gel in O(Vert).

Einer der neuesten Düfte im Winterduft Regal ist Orange Bitters* von Jo Malone, der im Rahmen der Christmas LE neu lanciert wurde. Unter Fans schon lange ein Favorite, ist dieser Duft einfach traumhaft. Bin ich kein Fan von süßen Orangedüften, ist dieser hier sehr holzig mit einer sehr dezenten fruchtigen Unternote. Sandelholz, eine Mischung aus verschiedenen Zitrusfrüchten sowie getrocknete Pflaumen erzeugen hier wirklich eine ideale Mischung für Herbst und Wintertage. Seit einer Woche ist er im Dauereinsatz, was wohl eine große Liebe und lange Freundschaft voraussagen wird.

Was sind eure liebsten Düfte für die kalte Jahreszeit?
Habt ihr vielleicht selbst einen der Düfte oder steht einer auf eurer Wunschliste? 

DISCLAIMER
Orange Bitters wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.