Polyvore, Uncategorized

Die Rucksack Debatte …

Rucksack

Rucksack by goldmarieundco featuring a quilted backpack

Obwohl wir nun seit 4 1/2 Jahren Eltern sind, hat sich das Brauchtum das sich viele Personen die Kinder haben aneignen, die des „ich habe einen Rucksack mit“, nicht eingebürgert. Anfangs war dies nicht nötig da wir immer einen Kinderwagen oder Buggy hatten und selbst da hatte ich immer eine Tasche mit, nun wo das Kind selbst läuft, keinen Buggy mehr braucht und sich auch sonst wie ein Kleinkind verhält haben wir das Prinzip „wird dort gekauft“ eingeführt. So haben wir zu dem Erstaunen vieler anderer Eltern mit denen wir uns treffen fast nie vorgefertigte Snacks mit. Wasser, ein Apfel oder Banane und das reicht. Feuchttücher? Pustekuchen. Kaffee für die Mama? Warum soll ich ihn aus der Dose trinken, wenn ich ihn für 4 Euro auch kaufen kann. Ein bisschen Selbstachtung muss man schon noch bewahren.

Als wir vor einigen Wochen dann einen Ausflug zu dritt nach Schönbrunn machen wollten, kam mir die Idee das ein Rucksack vielleicht doch nicht so schlecht war. Gut, er ist das Markenzeichen des Spießertums schlechthin und zusammen mit einer Jack Wolfskin Jacke würden wir uns endlich den anderen Eltern anpassen, die immer mit Turnschuhen und Fleecejacke unterwegs sind. No offense, aber wer will das? Doch wohin mit dem Wasser? Dem Apfel? Ich war für eine größere Tasche zu faul und mein Freund kann sich das Zeug ja schwer in die Hose stecken. Doch zu unserer Verwunderung hatten wir ja noch den Rucksack des Zwerges. Optimal für eine Wasserflasche und einen Apfel und im Notfall trägt man das kleine Ding halt selbst. Die kurze Diskussion im Auto endete damit das sich der Freund weigert wie die anderen Väter einen Rucksack zu tragen und man ja sowieso nicht so viel mit braucht. Ich denke das Ding ging uns einfach während unserer Schulzeit schon so auf die Nerven, dass wir uns jetzt nicht wieder damit Geiseln wollen.

So sprachen wir uns gegen den Kauf eines Rucksackes aus, gegen das Spießertum und bleiben weiterhin kleine Aliens unter den Eltern. Ja, wir sind die Sorte Eltern die nie vorbereitet sind, keine Pflaster mithaben und keine Wechselkleidung. Keine extra Kekse in einer Tupperbox. Höchstens nen Apfel in der Tasche und ja, immer Wasser dabei, weil was anderes trinkt das Kind nicht. Mein Kind hüpft mit seiner „guten“ Hose in den Gatsch. Who cares, solange man Dinge erwerben und waschen kann sind wir happy und vor allem müssen wir nix rumschleppen. Und vor allem nix packen. Außerdem haben wir sowieso nie was daheim was annähernd ausflugtauglich wäre.

Sollten wir uns dennoch irgendwann dazu entscheiden einen Rucksack zu kaufen, dann einen von oben – denn die sind alle ziemlich fesch.

2 thoughts on “Die Rucksack Debatte …

  1. Also ich hab Rucksäcke auch wieder für mich entdeckt, die sind auch einfach bequemer und praktischer. Und mittlerweile sehen die ja auch wieder richtig toll aus. Schöne Auswahl hast du da 🙂

    Viele liebe Grüße,
    Jules von today is …

    http://www.todayis.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.