PR Sample, Review, Uncategorized

Getestet und für gut befunden: Butter London Nail Foundation & Quick Dry Topcoat

Als mich vor einigen Wochen ein tolles PR Paket von Butter London erreichte, waren neben Keks und Alcopop, auch zwei Produkte aus dem Standardsortiment enthalten, nämlich die Nail Foundation (Flawless Basecoat)* und der P.D. Quick Topcoat*. Ich hab mich irrsinnig gefreut, vor allem weil ich über die Nail Foundation viel gutes gehört hatte, mir die Rund 23 Euro einfach zu teuer für einen Basecoat waren, den ich noch nie probiert habe. So nun hab ich die beiden in den letzten sechs Woche ausgiebig auf Herz und Nieren geprüft und gebe nun mein Fazit ab.

Die Nail Foundation – Flawles Basecoat
Gefiel mir schon beim ersten Auftragen, es ist wirklich eine Foundation, die den Nagel auch leicht einfärbt (irgendwie mattiert) und schnell trocknet. Sieht auch solo sehr schön aus, weil sie einfach die Nagel ebenmäßiger erscheinen lässt und etwaige Verfärbungen verhindert und überdeckt. Ich muss sagen, das mir in den sechs Wochen alle Lacke die ich davor schon besaß mit der Foundation darunter viel intensiver und deckender vorkamen, ich musste bei vielen oft nur noch eine Schicht lackieren. Für mich im Vergleich zu allen Basecoat’s die ich bis jetzt hatte (Essie, OPI, Essence) der Beste! Füllt Rillen auf, intensiviert die Farbe, ist eine richtige Grundierung für den Lack. Bis jetzt wirkt sie  sehr ergiebig, ich lackiere mir 2-3 die Woche die Nägel und man sieht minimal das etwas fehlt. Enthalten sind 17,5ml für ca. 23 Euro

Hardwear P.D. Quick Top Coat
Kam mir ganz gelegen, da mein Seche Vite und mein Good to Go gerade eingetrocknet waren. Ein sehr flüssiger Überlack, der schnell trocknet. Das Finish ist toll, wenn man glossy mag, dann ist man hier richtig. Was für den Top Coat spricht (weil es einfach schon so viele gute Top Coats gibt) ist das er wie alle anderen Butter London Lacke frei von Formaldehyd, Weichmacher und Menthylbenzol ist und nicht stinkt. Auch hier wieder 17,5ml für ca. 23 Euro

Zwei wirklich gute, solide Produkte die ich wirklich wärmstens empfehlen kann. Der Basecoat ist übrigens mein Herzstück und ich würde ihn auf jeden Fall sofort wieder kaufen – der Komfort der beim Nägel lackieren durch ihn entsteht (tollere Farben, deckender etc), dass er für bei  meinem eingespielten Ablauf beim Nägel lackieren nicht mehr weg zu denken ist. Der Top Coat ist gut, vergleichbar mit anderen Produkten (Seche Vite oder Good to Go), wobei man hier halt sagen muss, er ist frei von Formaldehyd, Weichmacher und Menthylbenzol (so wie alle Butter London Lacke) und das spricht sehr für ihn.

Butter London Lacke könnt ihr übrigens direkt online über Butter London bestellen oder in Ö beim Müller direkt im Store kaufen. Dort gibt es übrigens auch Tester, deswegen – einfach mal ohne Lack hin und die Lacke testen.

Welchen Basecoat benutzt ihr? 
Benutzt ihr überhaupt Basecoat oder mögt ihr das nicht so?
 Was ist euer liebster Topcoat?

PS. Ihr könnt bis 18.8 noch drei Pflegesets einer neuen High End Linie einer bekannten Marke gewinnen – hier entlang 

——————————————————–
*Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos von Butter London zur Verfügung gestellt. Vielen Dank !

3 thoughts on “Getestet und für gut befunden: Butter London Nail Foundation & Quick Dry Topcoat

  1. Ich kann nicht anders, ich muss jetzt: Hab ich dir doch gesagt 🙂
    bL ist eigentlich mein *zweit*liebster base und topcoat. Mein liebster basecoat (und ohne geht es gar nicht!) ist von duri und heisst rejuvacote. topcoat: Seche Vite, ohne frage.

  2. Mein liebster Topcoat ist Seche Vite. Ich habe mir mal den Verdünner über eBay bestellt, der die Langlebigkeit doch um einige Monate streckt. Aber der ganze Seche Vite Kram ist alles andere als gesund… mein zweitliebster Topcoat ist der von Poshé. Statt 5min (Seche Vite) braucht er 10min, aber ist nicht ganz so giftig und bleibt länger glossig. LG, Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.