PR Sample, Review, Uncategorized

M.A.C. Stroke of Midnight & Divine Night

Momentan schwebe ich im siebten Blogger Himmel. Denn ja, es gibt für mich einen Olymp und die Luft von selbigen hab ich ein bisschen geschnuppert als ich letzte Woche von M.A.C. zu einer Behind The Scenes Führung bei Natürlich Blond eingeladen wurde (Review kommt am Sonntag). Als wäre das noch nicht genug, gab es auch noch ein wunderbares Säckchen mit Weihnachtsgeschenken. Mein Freund hasst MAC ja ein bisschen dafür, denn er mag es nicht wenn ihm jemand bei so etwas die Show stiehlt – aber ja, hier schlägt das Kosmetikherz viel höher. Vor allem weil die Produkte wirklich perfekt zu mir passen. Bad Girl Riri hab ich euch ja schon gezeigt – heute stelle ich euch die Palette (Warm Face Palette) vor. Diese stand schon auf meiner Weihnachtswunschliste bzw „was du dir alles in London am Flughafen kaufen wirst“ Liste. Ja, MAC kam mir zuvor und ich bin darüber sehr glücklich. Ich bin wahrlich kein Lidschatten Mensch, aber Paletten erobern einfach mein Herz. Diese hier, mit Bronzing Powder, Eye Liner, Lipstick und Lidschatten ist ein wunderbares Exemplar und passt farblich total zu mir. Ich möchte jetzt vorweg sagen, ich widme mich nur den Lidschatten und dem Eye Liner. Den Bronzer hab ich zwar auch schon getestet, aber dem werde ich mich ein anderes Mal widmen. Es gibt aber zb bei Temptalia dazu eine Review.

Zu aller erst stelle ich euch aber einen der Lippenstifte vor.  „Exclusive Event“ ist einer von fünf Farben aus der MAC Divine Night LE und wird als Taupey Brown beschrieben. Als ich ihn bekam googelte ich gleich nach Bildern und  bei Temptalia sah er genau nach der Farbe für mich aus. Nun ja, als ich ihn dann zum ersten Mal verwendet hab kam die Ernüchterung, die Farbe finde ich so toll, aber sie passt einfach nicht zu meinen Hautton. Sie geht richtig unter. Mein Freund meinte ich sehe damit aus wie ein Zombie. Also muss ich wohl versuchen meinen Hautton so hinzukriegen das ich damit nicht aussehe wie einer der Zombies von The Walking Dead. Sonst fand ich ihn sehr angenehm. Gut aufzutragen, trocknet die Lippen nicht aus und hielt auch gut sechs Stunden. Ich hoffe ich finde noch eine Möglichkeit ihn gut zu kombinieren.

Nun zur Palette, die wie gesagt schon auf meiner Wunschliste stand. Ich muss gestehen, ich besitze bis jetzt nur Lidschattenpaletten, dies ist meine erste Face Palette, aber ich bin von der Idee sehr angetan. Leider ist es ja meist so das bei diesen Paletten die Qualität der einzelnen Komponenten ein bisschen leidet. Deswegen schreckte ich immer zurück. Nachdem mir die Warm Face Palette aber von Petra wärmstens empfohlen wurde, kam sie mit auf die Wunschliste (es war reiner Zufall das MAC mir gerade die Palette schenkte). Ich habe sie zum ersten Mal am Beautyflohmarkt getestet und dort hielt das Augen Make Up erstaunlicherweise wirklich lang. Es hat sich minimal abgesetzt. Toll! Montag und Dienstag hab ich die Palette dann abwechselnd mit und ohne Primer getragen –  hier auch wieder exzellenter halt. Das sind meine ersten MAC Lidschatten, aber bis jetzt bin ich sehr begeistert. Man muss aber sagen, dass die Deckkraft mit Primer natürlich viel besser ist.

Der hellste Ton der Palette (Tenderly) eignet sich super als Grundierung und zum verblenden. Danch hab ich Showstopper aufgetragen, der Ton wirkt in der Palette sehr rosastichig, wird am Auge dann aber sehr neutral. Die beiden fand ich wirklich super. Die einzige enttäuschung war Showstopper, der Lidschatten wirkt im Pfännchen und am Pinsel so dunkel, am Auge wird er aber nur ein mäßiges mittel bis dunkelbraun. Schade. Dafür hat mich der Eye Liner Kajal „Coffe Eye Kohl“ mehr begeistert. Die Farbabgabe war super, er ist vielleicht ein bisschen hart, aber hält dafür sehr gut. Ich hab mich hier übrigens erst nach der Mascara geschminkt – deswegen sind die Wimpern so glitzrig.

Mein Fazit – die Palette ist wirklich nett, aber mehr auch nicht. Die beiden Lidschatten und der Kajal sagen mir sehr zu, bei dem dunklen Lidschatten ist es aber wirklich schade um die Deckkraft. Den Bronzer finde ich so lala, er gibt extrem wenig Farbe ab  und wirkt auch recht fest (eigene Review kommt).

Ich werde sie weiterhin verwenden, sie ist ein wunderbares Erinnerungsstück und die Lidschatten halten gut und sind für meine Zwecke (wie ich sie nutze) ideal. Trotzdem ein bisschen mehr Deckkraft wäre bei Showstopper wirklich toll!

Bei Temptalia gibt es zu dieser Palette auch eine Review und Swatch Fotos .

Habt ihr euch etwas aus einer der beiden LE’s geholt?

————————–
*Pr Sample – alle vorgestellten Produkte in diesem Post wurden mir von MAC zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür

3 thoughts on “M.A.C. Stroke of Midnight & Divine Night

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.