Uncategorized

Natürlich Blond – Das Musical

 Ich bin ja ein riesiger Musical Fan und egal ob im Film oder ob Schauspiel das auf der Bühne geschieht, ich bin meistens Feuer und Flamme. Das erwärmt mein Herz. So war also die Freude auch riesig als von MAC die Einladung zu einer Behind The Scence Führung bei Natürlich Blond kam, MAC ist nämlich der offizielle Partner wenn es um das Make Up der Darsteller geht, was mich aber auch gar nicht wundert, die Produkte sind wie gemacht dafür. Als Fan des Films (Reese ist genial) wusste ich nicht so recht was mich erwartet, immerhin finde ich es extrem schwierig einen Film auf der Bühne nachzustellen, aber dazu mehr weiter unten. Unsere Führung begann in der Maske mit einer Erklärung der Perücken. Alle Hauptdarstellerinnen (die Männer hatten soweit ich es gesehen hab keine) tragen Perücken und wechseln diese auch mehrmals während des Stückes. Die Perücken werden alle handgemacht und sind aus Echthaar (mit ganz wenig Kunsthaar beigemengt) als riesiger Haarfan (welche Frau liebt nicht eine lange, wellende Mähne) fand ich das total faszinierend. Erstens weil es einfach wirklich interessant ist wie schnell sich der gesamte Typ durch die Haare verändert. Zweitens weil schöne Haare bei so einem Stück ein muss sind. Selbst die wunderschöne Hauptdarstellerin Barbara Obermeier, die an diesem Tag frisch brünett gefärbt am Set erschien (bis dahin war sie blond) hat wirklich wunderschönes Haar, man müsste es gar nicht verstecken. Aber ich kann das schon verstehen, die Perücken halten wirklich gut und es ist so auch viel einfacher zum wechseln. (eine der Darstellerin trägt in diesem Stück sogar einen Pferdeschwanz, springt herum und alles sitzt). Ich kann nach dieser Führung übrigens verstehen warum so viele Stars Perücken tragen, sie sehen einfach toll aus und man kann so viele verschiedenen Frisuren damit tragen.

die wunderschöne, sehr sympathische „Elle“ Barbara Obermeier

Elle hat im Stück mehrere Perücken, wechselt aber meines Wissens nur zweimal. Die anderen Darsteller öfter, da manche auch mehrere Rollen repräsentieren. Die Hauptdarstellerinnen schminken sich mittlerweile alle selbst, während an ihren Haaren gewerkt wird. Für das wechseln des Make Ups ist während des Stückes keine Zeit, aber das ist auch gar nicht notwendig. Es sind alle wunderbar geschminkt, nicht zu bunt, nicht zu schrill, aber so das man merkt hier wird gut gearbeitet und das das Make Up Herz höher schlägt (wäre ja dafür das auch bei Filmen erwähnt wird womit geschminkt wird, es gibt nichts schlimmeres als ein toller Lippenstift in einem Film und man weiß nicht woher er ist).

MAC ist allgegenwertig – die Farben sind bunt und passen perfekt zum Stück
Die Haare der Darsteller werden unter so einem Netz versteckt, damit dann die Perücken angebracht werden können
Die wunderschönen Haare der Hauptdarstellerin Barbara Obermeier – nein das ist keine Perücke

 Nach der Führung durch die Maske und einem wirklich netten Gespräch mit der Hauptdarstellerin Barbara Obermeier, die total sympathisch und fröhlich wirkt (man möchte sie knuddeln), ging es hinter die Bühne. Hier durften wir leider keine Fotos machen, aber ich sags euch, das Stück ist wirklich sehr aufwendig inszeniert. Es gibt viele verschiedenen Bühnenbilder und mehrere Outfits, man sieht einen Darsteller kaum länger als 5 Minuten dasselbe Stück tragen. Kein Wunder das 100 Darsteller bei dieser Produktion mitwirken. Das Highlight sind übrigens die Hunde, hierbei werden für die Rollen des Brutus und Rufus eigens trainierte Hunde verwendet, die schon beim Stück in London auf der Bühne standen. Sie haben einen separaten Bereich und sind auch immer nur ganz kurz auf der Bühne zu sehen (damit sich die Tierschützer unter euch keine Sorgen machen). Es ist verblüffend wie viel Arbeit hinter einem Stück steckt.

Nach der Führung, die wirklich sehr interessant war (gerne wäre ich ja mit dem Golf Car gefahren) ging es in den letzten Stock zu einem netten Abendessen mit Vorstellung der neuen MAC Kollektionen. Ich will euch nicht quälen, aber das Essen war vorzüglich – lauter Mini Speisen wunderbar serviert. Mein Highlight war das Mini Schnitzel – mein Herz schlägt für Schnitzel.

Um 19.30 ging dann schon die Vorstellung los. Wie gesagt, meine Erwartungen waren groß, obwohl ich nicht dachte das sie erfüllt werden – da der Film ja doch sehr vielseitig ist. Wir saßen ziemlich weit vorne, perfekte Sicht auf die wunderbare Bühne. Die Sitze waren perfekt. Und als der Vorhang (eigentlich die Wand) hoch ging, war ich schon verzaubert. Man wird in eine pinke Glitzerwelt geholt, die durch extrem sympathische und fröhliche Darsteller überzeugt. Das Bühnenbild ist atemberaubend, auf jede Kleinigkeit wird geachtet und man merkt, es macht allen Spaß mitzuwirken. Die Lieder sind toll, auch wenn ich persönlich das ganze gerne auch auf Englisch hören würde, aber wir sind in Wien und hier spricht man Deutsch. Die Elle ist grandios gespielt, sehr originalgetreu, man möchte sie knuddeln. 
Natürlich Blond ist wirklich sehr sehenswert, extrem bunt, sehr witzig und toll gespielt. Ich war begeistert und konnte es in der Pause kaum erwarten den Rest zu sehen. Selten hat mich ein Stück so mitgerissen. Aber mein Herz ist halt pink.
Emmett war bei unsere Vorstellung übrigens die Zweitbesetzung, die ich wunderbar und sehr passend fand.
Die Kostüme sind der Hammer, Elle’s Glitzer Cheerleader Outfit und das Outfit das sie am Ende trägt sind einfach nur WOW, das funkelt und glitzert mit allen um die Wette. Es sind überhaupt alle Darsteller sehr gut gekleidet, jeder wechselt dauernd seine Kleidung, man ist total verblüfft wie rund der Ablauf ist. Übrigens haben die Freundinnen von Elle trainierte Bäuche, da kommt man wirklich ins Schwärmen. Es ist auch wirklich beachtenswert wie die Darstellerinnen in diesen Schuhen so herumspringen können.
Ein Highlight ist übrigens Kyle, der UPS Lieferant – Mädls der Typ hat Beine und einen Hintern WOW!
Blick von der Bühne ins wunderschöne Ronacher
wunderbares Schaufenster vor dem Ronacher 
das Ronacher 

Mein Fazit ist, ich kann Natürlich Blond wärmstens empfehlen. Sehr bunt, schrill, witzig, gut gesungen und mitreißend. Schnappt eure Mutter, beste Freundin oder Schwester und schaut euch das Stück an, die pinke Glitzerwelt wird euch überzeugen 🙂 Ich würde mir das Musical wieder ansehen.
Danke an MAC für den wunderbaren Abend und die Einladung, es hat mich sehr gefreut <3
Bis 20.12. ist das Musical noch im Ronacher – ihr müsst also schnell sein, Tickets gibts hier  Infos zum Stück mit Fotos findet ihr hier 
Habt ihr das Musical schon gesehen? Mögt ihr den Film?
—————————————–
*Kooperation – die Karten für diese Veranstaltung wurde mir zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist wie immer meine eigene.

2 thoughts on “Natürlich Blond – Das Musical

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.