Uncategorized

ONE MONTH ONE POWDER – zwei Wochen Fazit

Ich habe ja vor ein bisschen mehr als zwei Wochen meine „ONE MONTH – ONE POWDER CHALLENGE“ gestartet, und ich wollte euch jetzt nach zwei Wochen (ich kam gestern leider nicht dazu den Post zu tippen), berichten wie es mir so ergeht mit dem guten Ding. Anfangs war ich nicht so angetan, wir wurden leider keine Freunde. Ich habe es die erste Woche nachdem schminken über dem Make Up als Finish benutzt und es sah einfach nicht gut aus. Der Effekt war zu Maskenhaft und irgendwie hat sich das Puder mit meinem Make Up (Studio Sculpt von MAC) nicht vertragen. Weiters habe ich es tagsüber zum nachpudern/abdecken benutzt, auch hier war das Ergebnis nicht zufriedenstellend. Es wurde irgendwie jedes Härchen das ich hatte betont und Unreinheiten wurden in dem Zusammenhang nicht wirklich abgedeckt, da es jede trockene Stelle noch hervorhob. Ich hab es aber trotzdem weiterbenutzt, weil ich mir einfach dachte „das ziehst jetzt durch“. Letzten Samstag kam dann die Erlösung, ich bekam vom besten Mann der Welt die Double Wear Maximum Cover Foundation geschenkt – den Vorgänger die Maximum Cover hab ich heißgeliebt und da ich wirklich am tiefsten Level meiner Unzufriedenheit angekommen war, war das ein Segen. Mit der Maximum Cover Foundation verträgt sich der kleine Kerl nämlich prächtig. Zum Finish verwende ich es nicht mehr, weil ich einfach mein loses Guerlain Puder oder das von Chanel viel lieber habe und auch das Ergebnis schöner finde. Das Clinique Puder kommt nur noch unterwegs zum Einsatz, vor allem rund um die  Nase oder auf der Stirn, Kinn und da macht es sich bis jetzt prächtig. Ich werde es noch die nächsten zwei Wochen benutzen und fleißig testen, bin aber nach dieser grausamen ersten Woche am richtigen Weg. 
Natürlich will ich euch auch Fotos nicht vorenthalten, so sieht das gute Ding nach 14 Tagen Dauernutzung (ja auch am Sonntag, waren da nie zuhause) aus. Es hat sich rund um das Pfännchen eigentlich am zweiten Tag schon dünkler gefärbt. Diese trockenen Stellen in der Mitte regen mich ein bisschen auf, ich weiß nicht so recht warum so etwas entsteht, habt ihr einen Tipp? Sonst bin ich mit dem Aussehen recht zufrieden. Bin gespannt ob man in zwei Wochen den Pfännchenboden sieht (was ich nicht hoffen will).
Zum Auftragen hab ich übrigens entweder einen Kabuki oder das beigelegte Schwämmchen verwendet.
Was sagt ihr zu meinem ersten Fazit?

4 thoughts on “ONE MONTH ONE POWDER – zwei Wochen Fazit

  1. bemerkenswert, dass du das trotz dieser anfangsprobleme so durchziehst mit dem puder. wenn mir ein puder nicht zusagt, verwende ich den einfach nicht mehr.
    den clinique puder hatte ich zu meinem schminkanfangszeiten auch und diese trockenen stellen in der mitte kommen mir sehr bekannt vor. ich denke nicht, dass du da was falsch machst bei der benutzung. leider kann ich dir keinen tipp geben wie du das verhindern könntest.

  2. bemerkenswert, dass du das trotz dieser anfangsprobleme so durchziehst mit dem puder. wenn mir ein puder nicht zusagt, verwende ich den einfach nicht mehr.
    den clinique puder hatte ich zu meinem schminkanfangszeiten auch und diese trockenen stellen in der mitte kommen mir sehr bekannt vor. ich denke nicht, dass du da was falsch machst bei der benutzung. leider kann ich dir keinen tipp geben wie du das verhindern könntest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.