Review, Uncategorized

Origins Masken – das große Fazit nach einem Jahr

Vor genau einem Jahr (und ein paar Tagen) habe ich euch die zwei tollen Masken von Origins das erste Mal vorgestellt. Hier könnt ihr meine Eindrücke von damals nochmal nachlesen. Da ich beide noch besitze und auch brav verwende, dachte ich mir, ich teile meine Erfahrungen nach EINEM JAHR TESTEN mit euch.

Wie man auf dem Foto sieht ist die „Clear Improvment“ schon ziemlich leer.  Ich benutze sie mittlerweile nur noch punktuell und das seit ca 6 Monaten. Sie wirkt wahre Wunder bei Unreinheiten und verschmutzen Poren ist aber All Over dann doch etwas zu viel für mich (meine Haut ist leider seitdem letzten Jahr noch ein bisschen empfindlicher geworden). Ich werde sie auf alle Fälle nach kaufen, ich finde es toll, das ich mit dem Produkt, das doch 25ml weniger als die Orginalgröße enthält bei 2mal wöchentlicher Benutzung so lang auskam. Ich lasse sie jetzt nur noch wie oben erwähnt punktuell auf der Unreinheit und der Nase ca 15min Einwirken, danach gehe ich meistens duschen, weil der Wasserdampf die Maske wunderbar löst.

Die Drink-Up Intensive kam im Winter wie Sommer zum Einsatz, meist nach der Clear Improvement, jetzt wo es jedoch immer kälter wird verwende ich sie jeden zweiten Tag um meine Haut bei Laune zu halten. Ein wahrer Hit diese Maske! Es ist noch mehr enthalten als bei der Clear Improvement, was aber daran liegt, das man weniger Produkt benötigt, es reicht wirklich ein erbsengroßer Klecks fürs gesamte Gesicht. 

Wie ihr also seht, bin ich nach einem Jahr mit beiden Masken noch immer sehr zufrieden und werde auf jeden Fall beide Produkte nachkaufen. Sie sind weder ausgetrocknet, noch hat sich der Geruch verändert. 

Hier findet ihr nochmal den Bericht von Dezember 2011, als ich die beiden Masken das erste Mal vorgestellt hatte. 

Habt ihr Produkte, die ihr schon länger nutzt? Welche Gesichtsmasken könnt ihr empfehlen?

4 thoughts on “Origins Masken – das große Fazit nach einem Jahr

  1. Wenn ich nicht so viele Masken auf Vorrat hätte, würde ich die Clear Improvement auch probieren. Habe die Mint Julep Masque von Queen Helene (US drugstore) und die wirkt auch ziemlich gut. Vergesse nur meistens sie am Wochenende aufzutragen XD

  2. Wenn ich nicht so viele Masken auf Vorrat hätte, würde ich die Clear Improvement auch probieren. Habe die Mint Julep Masque von Queen Helene (US drugstore) und die wirkt auch ziemlich gut. Vergesse nur meistens sie am Wochenende aufzutragen XD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.