Review, Uncategorized

Plum Noir de Tom Ford

Luxus. Purer Luxus, so würde ich die Mode von Tom Ford beschreiben. Tom Ford, ein Mann der nicht nur durch tolle Stücke glänzt sondern auch noch verdammt gut aussieht hat seit einiger Zeit auch eine eigene Beautylinie, die in Österreich aber eher schlecht als recht erhältlich ist. Angeschmachtet hab ich die Stücke schon lange, drum herum geschlichen bin ich auch schon oft und obwohl ich in London locker einen Großeinkauf bei Tom Ford machen hätte können, griff ich erst letzte Woche zum ersten Mal zu dem teuren Fläschchen und nahm es einfach mit. Ganz spontan und ohne viel tam tam zog „Plum Noir“ bei mir ein und eroberte mein Herz und meine Nägel im Sturm..

Die Beautylinie von Tom Ford umfasst mehrere Stücke, in Wien erhältlich sind bis dato nur die Lippenstifte und die Nagellacke. Die Nagellacke gibt es erst seit kurzem, die Lippenstifte kann man schon etwas länger kaufen. Die Destination des Vertrauens ist hierbei Le Parfum oder Douglas House of Beauty. Ich habe den Nagellack im House of Beauty gekauft – danke hierbei für die tolle Beratung, ich hab mich schon lange nicht mehr so wohl gefühlt in einer Douglas Filiale. Die Collection umfasst viele dünklere beerige Töne, die echt allesamt toll sind. Auch Nude und Coral finden Platz. Die Lacke sind preislich im obersten Bereich angesiedelt, mit 33 Euro sind sie 7 Euro teurer als vergleichbare Lacke von Dior oder Chanel. 
Nun aber zu dem Lack und Tom Ford. Der Lack ist in einem schlichten Glas Flakon, wie bei vielen anderen High End Lacken kann an hier die Kappe abnehmen. Der Pinsel ist dünn, aber nicht zu dünn, das auftragen gelang leicht. Der Lack trocknet total schnell, was mich wundert, da vor allem dünklere Töne normalerweise etwas länger brauchen. Um ein deckendes Ergebnis zu erzielen sind zwei Schichten unbedingt erforderlich und auch ein Unterlack ist zu empfehlen. Der Lack blutet minimal an den Enden aus, das machen dunkle Nuancen ja gerne. 

Am Zeigefinger wurde nur eine Schicht lackiert – man sieht das er noch nicht durchgehend deckt

Plum Noir im Tageslicht (schatten)

„Plum Noir“ – ein englisch französisches Wortspiel heißt soviel wie die dunkle Pflaume. Ich liebe ja Pflaumen, ich hab sie als Kind schon irrsinnig gerne gegessen, meine Mama nannte mich (nennt mich heute auch noch) „Pflaumerl“ weil ich als Kind die Pflaumen immer direkt vom Baum gegessen habe. Der Nagellack passt also vom Namen her schon mal gut zu mir und auch farblich finde ich ihn toll. Momentan hab ich ein faible für dunkle edle Töne, wie schon bei Oxblood von Burberry ist „Plum Noir“ ein Kandidat fürs Leben. Anders als Oxblood geht er mehr ins violette, hat aber auch einen schönen Rotstich – ich würde die Farbe mit einer richtig schönen Pflaume vergleichen (leider hatte ich keine, es ist ja nicht Saison, sonst hätte ich sie gleich zweckentfremdet). Die Haltbarkeit ist mit zwei Schichten Überlack sehr gut, vier Tage ohne Tipwear – dann kam er ab (irgendwann sieht man sich auch satt, oder?)
Plum Noir im Tageslicht – bei Sonnenschein

The Good The Bad, The Ugly – der Lack bietet alles was ich mir von High End erwarte, ein tolles Design und Verpackung, tolle Haltbarkeit und Aussehen. Mein einziger negativer Punkt wäre der Preis, da 33 Euro für einen Nagellack selbst im High End Bereich ziemlich viel Schotter ist. Sonst kann ich den Lack zu wärmsten empfehlen und wer das Kleingeld hat – geht los und unterstützt die Wirtschaft !

Kennt ihr die Lacke von Tom Ford? Habt ihr vielleicht einen oder etwas anderes aus der Linie?

Ps. Unterlage für die Fotos war die Französische Vogue – 12/13 – 01/14

2 thoughts on “Plum Noir de Tom Ford

  1. Sehr spät aber doch habe ich mich endlich in Ruhe durch Deinen Blog geklickt – wow, die volle Beauty-Expertin 🙂 … Auch ich habe mich sehr über unser Kennen lernen gefreut!

    Muss gestehen, dass ich meine Nägel meistens nur in Nude-Tönen lackiere. Vor allem deshalb, da bei mir das Make up auch auf das Outfit abgestimmt sein muss. Und ich schaffe es definitiv nicht jeden Tag meine Nägel umzulackieren und auf das Outfit abzustimmen:-) … – Liebe Grüße aus/nach Wien,

    Katja

    http://www.collectedbykatja.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.