Review, Uncategorized

PUT A PHOTO IN YOUR POCKET

Als Kind war ich irrsinnig fasziniert von Polaroid Kameras. Die Tatsache das ich ein Foto machen konnte das gleich darauf gedruckt wurde,  fand ich extrem genial. Leider durfte ich damals nicht wirklich damit spielen, was wohl daran lag das ich jeden Schmarrn (hätte es instagram doch nur früher gegeben) fotografiert hätte.  Nachdem ich Technik Gadgets LIEBE (als kleiner Apple Freak wohl klar), war ich natürlich Feuer und Flamme als mir LG Vorschlug das neue Pocket Photo Gerät testen zu dürfen.

Ultraschnell Fotos drucken und das unterwegs? Ein neues Gadget, das ultraschnell überall zum festhalten schöner Momente auf Bildern hilft und dazu auch noch viel Charme versprüht? Das alles gelingt mit dem super kleinen (nicht viel größer als ein iPhone 5s) Ding, dass ultraschnell (in ca 40 sek) ein Foto druckt. Ich war anfangs echt erstaunt wie klein das handliche Ding ist, denn ehrlich gesagt konnte ich mir auf Fotos nicht wirklich viel daraus machen.  Man muss aber sagen, wer ultrascharf gestochene Fotos erwartet sollte nicht zum Photo Pocket greifen. Wer Bilder mit Bewegung, Leben und eine Spur Vintagelook will, ist hier richtig. Die Handhabung ist super einfach und nachdem ersten Ladevorgang (dauert ca 1h bis man es verwenden kann) hält der Akku auch ewig.

 Papier wird mitgeliefert, nicht wundern, denn der erste Druck passiert auf einem sogenanten „SmartSheet“ das blau ist und auch bei etwaigen Bildfehlern zb nochmals in den Drucker eingelegt werden kann. Wer sich jetzt fragt ob man jemals Tinte nachfüllen muss, nein! Dank der ZINK Technologie, ist im Fotopapier schon Farbe enthalten die durch Hitzeeinwirkung entwickelt. Erhältlich ist das gute Ding in drei frechen Farben, pink und gelb, sind neben weiß im Handel erhältlich.

Kompatibel ist das Gerät mit Android und iOs. Man verbindet sich via Bluetooth mit dem Drucker und kann über die Pocket Photo App (gratis erhältlich im App. Store) Fotos aussuchen, bearbeiten und ultraschnell an den Drucker senden.  Damit ihr euch etwas mehr darunter vorstellen könnt habe ich den Druckvorgang für euch festgehalten (eigentlich hatte ich auch ein kleines Video, das werde ich nachreichen)

Foto in der App auswählen und wahlweise noch bearbeiten 

Das ausgewählte Foto an den Drucker senden 

Innerhalb von wenigen Sekunden ist das Bild an den Drucker gesendet

Die App teilt einen mit, dass gedruckt wird 

nach 10 Sekunden ….

nach 20 Sekunden ….

und et voila! nach 40 Sekunden

und fertig ist es!

Mein Fazit, das kleine Ding kann viel Freude bringen. Vor allem Fotos von Jacob hab ich vor dem Muttertag damit gedruckt was bei Oma, Opa und den Urlis extrem gut ankam. Auch G’s Portemonnaie ziert jetzt ein Foto von mir und dem Zwerg. Wer superhochauflösende Fotos erwartet wird wohl enttäuscht sein, für süße Fotos und Erinnerungsstücke die man zb. bei Festen oder Partys schnell drucken kann ist der Drucker aber bestens geeignet. Einziger Nachteil ist wohl der hohe Preis der Nachfüllblätter, der den Spaß trübt. Meiner Meinung nach sollte bei einem Produkt das 100€ kostet die Nachfüllblätter nicht um die 15€ kosten ( 10 Blätter) was bei 1,50€ pro Druck kein billiges vergnügen ist.  Eine kleine Korrektur – anscheinend gibt es auch Quellen (zb Amazon UK) wo man 30 Stück Blätter für ca 15€ bekommt. Der Preis von 0,50€ pro Foto ist zwar nicht so horrend wie die 1,50€, aber noch immer kein billiger Spaß wenn man mehr drücken will. 

Erhältlich im Handel um ca. 100 Euro (Preis via amazon oder Conrad)

 ————
*Der Pocket Photo wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

3 thoughts on “PUT A PHOTO IN YOUR POCKET

  1. So einen Drucker finde ich total praktisch, habe bereits vor langen schon einmal von einem ähnlichen bei einer Youtuberin gehört wie toll er ist. Aber leider auch da der Preis sehr hoch, wobei ich den des Druckers ja noch in Ordnung finde, aber die Blätter, dass ist echt wucher.

    lg

  2. Also der Preis ist eindeutig zu hoch für solch kleine Bilder. 1,50€ pro Bild kann man echt nicht verlangen. Vor allem wäre es wirklich nur als Gadget anzusehen und nicht als hochauflösender Drucker – daher ist dieser Preis pro Ausdruck regelrecht mutig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.