Familie, Food

Sommerküche: Erfrischender Salat für die ganze Familie

Die ersten Tage mit plus 30 Grad sind überstanden, Zeit also die Familienküche den Temperaturen anzupassen. Nachdem es gerade unter der Woche oft schnell gehen soll und Würstel nicht immer die Antwort auf alle Fragen sind, gibt es heute ein leichtes „Sommersalat“ Rezept, welches wir seit Jahren essen und immer wieder indivuell anpassen bzw. verbessern 😀

Ihr benötigt für 4-6 Personen:
500 Gramm Gouda
500 Gramm Extrawurst
3 Paprika
1 Gurke
3-4 Tomaten
Frühlingszwiebel
etwas Mayonaisse
einen Bund Petersilie
etwas Minze und Basilikum
Salz, Knoblauch
frisches Brot als Beilage

Zubereitungszeit: 10-15 Minuten
Schwierigkeitsgrad: easy cheesy 

Ich bin eigentlich kein Fan von Extrawurst, aber in diesem Salat schmeckt sie einfach super und die Kinder sind ja leider ganz riesige Fans davon. Die Zubereitung des Salates ist easy cheesy und das Beste daran, die Kids können (wirklich!) helfen. Em liebt es die klein geschnittenen Teile vom Schneidebrett in die Schüssel zu schmeißen und dabei das eine oder andere Stück zu naschen und J kann mittlerweile schon beim schneiden helfen.

Alle Zutaten also in die gewünschte Größe schneiden und vermengen. Einzig allein die Zwiebeln mische ich nicht mit der gesamten Masse, da sie den Kindern zu scharf sind. Diese einfach zerkleinern und in einer extra Schüssel servieren oder die Masse in zwei Teile teilen. Alles gut vermengen und die Mayonaisse untermischen. Man braucht von der Mayonaisse wirklich nur einen Schuss. Den Salat wieder gut umrühren, durch den Saft der Gurke und der Tomaten entsteht hier eine cremige Marinade. Mit Salz und Knoblauch abschmecken. Abschließend die Petersilie, Minze und Basilikum beifügen. Wieder umrühren.

Durch die Gurke (liebstes Sommergemüse) und Minze bekommt der Salat eine erfrischende Note und die Petersilie macht den Rest. Je nachdem wie viel Knoblauch ihr verwendet, kann hier eine recht würzige Mahlzeit entstehen. Das tolle an diesem Gericht ist, dass man die Zutaten beliebig variieren kann, und zum Beispiel noch mit Kohlrabi, Radieschen oder Zucchini ergänzen. Irrsinnig gut schmeckt er auch, wenn man die Wurst weg lässt und mehrere Käsesorten mischt. Gern gesehen wird auch, wenn man Nudeln untermischt, aber ich bevorzuge die Variante ohne, da ich Teigwaren generell nicht so gut vertrage.

Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und die ganze Familie kann mithelfen.

Wir haben den Salat bei 29 Grad und Sonnenuntergang auf dem Balkon genossen. Die Reste kann man ideal als Lunch im Office verwenden oder aber, sofern am nächsten Tag noch frei ist, zum Beispiel zum Schwimmausflug mitnehmen.  Er eignet sich auch extrem gut als Mitbringsel für Sommerfeste oder andere Ausflüge – einfach kleine Plastikschüssel einpacken, ein paar Löffel und Brot vom Bäcker holen – das Mittagessen ist gerettet.

Was sind eure bevorzugten Speisen wenn es im Sommer schnell gehen soll?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.