Food, Winterzeit

Winterzeit: stressfreies backen mit Kids + die besten Keksrezepte

Der Dezember steht vor der Tür, was bedeutet dass Kekse backen nun neben Christkindlmarkt besuchen und kitschige Weihnachtsfilme schauen die Beschäftigung Nr. 1 am Wochenende ist. Ich habe mich vorletzten Sonntag zum ersten Mal mit beiden Kindern daran gewagt (und gewagt ist hier das richtige Wort!) und es war friedlicher als erwartet. Keiner hat geweint und auch die Küche sah danach noch halbwegs bewohnbar aus. Warum? Weil ich mich dieses Mal voll auf die Kinder eingestellt habe, mein Gefühl für Optik unterdrückt habe und wir einfach sehr sehr viel Spaß hatten. Deswegen gibt es heute ein paar Tipps zum stressfreien backen mit Kids sowie ein paar super gute Rezepte 🙂

  1. Vorbereitung ist alles!
    Ich habe dieses Mal als „Backzentrale“ den Esstisch gewählt, da die Kinder hier sitzen können, mehr Platz ist als auf der Arbeitsfläche und ich sie gut von allen Seiten zum „helfen“ erreiche. Des weiteren habe ich den Tisch mit Backpapier ausgelegt, damit die Mehlspuren die wir hinterlassen ein Minimum erreichen.
  2. Zuckerguss & Streusel sind super! (ein Staubsauger auch)
    Kekse verzieren klingt anstrengend und nach einer riesigen Patzerei, dass es muss es aber nicht sein. Zuckerguss geht easy cheesy (einfach Staubzucker mit einem Teelöffel Wasser mischen und rühren, bei Bedarf noch minimal Wasser nachgießen bis eine feste aber cremige Masse entsteht), Streusel und Glitzer Zubehör machen einfach irrsinnig Spaß und die Zeit vergeht damit umso schneller. Pro Tipp: auch für die Dekoration wieder Backpapier als Unterlage verwenden und danach einfach den Rest aufsaugen
  3. Weihnachtsfilme sind die beste Ablenkung wenn es ums warten geht
    Kekse gehen zwar irrsinnig schnell (6-10 Minuten und sie sind fertig!) aber sie benötigen dennoch eine Zeit um auszukühlen, damit die kleinen Kinderhände diese dann auch weiterverarbeiten können (und auch naschen, Qualitätskontrolle ist ja das A und O!). Meine Favoriten sind hierbei „Arthur Christmas“ und „The Grinch“. Serienmäßig liebe ich ja „Die Weihnachtsmann & Co. KG“.
  4. Keksteig am Vorabend vorbereiten
    Kinder sind ungeduldig, ich auch. Deswegen den Teig am besten am Vorabend vorbereiten (sofern nötig), damit es dann nicht zu Nörgeleien kommt. Außerdem ist auch euer Nervenköstum endend und glaubt mir, nachdem dritten „ist der Teig schon fertig?“ wünscht ihr euch eine Kiste Fertigteig oder fertigen Teig herbei.
  5. Die eigene Keksdose
    Was auch immer sehr beliebt ist, ist die eigene Keksdose. Kinder sind beim Kekse backen immer irrsinnig stolz auf ihre Leistung und es gibt nichts schlimmeres als die Kekse der Geschwister zu vermischen. Deswegen jedem seine Keksdose, damit auch Oma, Tante und die Urschlumpfopis wissen, dieser wunderbare Keks der dafür sorgt dass ein Zahn ausbricht ist von klein Em.
  6. Die Kinder einfach machen lassen
    Es wird der Punkt kommen, an dem sie keine Ausstecher mehr verwenden wollen und Fantasie Gebilde basteln. Lasst sie. Ich weiß es ist hart, aber es gehört dazu. Ihr werdet sie nie glücklicher sehen und ihr könnt zwischendurch ein Glas Tee mit einem Schuss Rum genießen 😀

So und da zu jedem guten Keksbeitrag auch Rezepte gehören, habe ich meine liebsten Bloggerkolleginnen nach ihren tollsten Rezepten gefragt und diese hier für euch gesammelt:

Eine Sammlung gesunder Keksrezepte gibt es bei Immer lauter
Ein ganzes Keks E-Book „HAPPY COOKIE“ gibts bei der lieben Daniela von Die kleine Botin <3
Englsaugen (Kleinkind erprobt!)  und Weihnachtskekse gibt es bei Little Bee
Eine eigene Kategorie mit Keksrezepten gibts bei Fresh Baby
Wa(h)lnusskekse (die sehen sooo gut aus!) gibt es bei Mei liabste Speis!
Super hübsche bunte Weihnachtskekse gibt es bei Jubeltage
Alkoholfreie Rumkugeln  sowie ein Mürbteigrezept findet ihr bei Haus Nummer Sechs
Mürbeteigkekse und Peanut Butter Cookies (die backe ich am Wochenende!) gibt es bei Einer Schreit Immer!
Ps. es gibt hier sogar ein tolles Weihnachtsbuch

Sowie bei mir aus dem Archiv:
Dinkelvanillekekse

Was backt ihr gerne zu Weihnachten? Was ist euer liebster Keks?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.