Uncategorized

Zuckermelone meets Feta

Feta. Eine der leckersten Erfindungen überhaupt und im Sommer oft meine erste Wahl wenn es um Essen geht. Da man ihn wirklich gut kombinieren und mischen kann, er aber Solo auch nicht langweilig wird, ist er für mich die ideale Wahl und ich esse ihn 100mal lieber als Mozzarella. Letzten Samstag hatte ich frühmorgens richtigen Heißhunger auf Feta und deswegen gab es zum Frühstück einen leckeren Fetateller mit Salat, Paradeisern aus dem Garten und Zuckermelone. Ja, Mango hatte ich keine zuHause und die Wassermelone wollte ich nicht aufschneiden (muss man dann ja auch essen) deswegen musste die Zuckermelone dran glauben und siehe da die Mischung ist perfekt. Es war wirklich saulecker und mit ein bisschen Balsamico Creme und Kräutersalz auch ein regelrechter Gaumenschmaus. Ich hätte noch drei Teller essen können.

Ihr braucht für eine Portion:
ca 80 Gramm Feta
8-9 kleine Paradeiser
eine handvoll Salat
 2 Scheiben Zuckermelone

Den Salat waschen und auf dem Teller verteilen. Paradeiser waschen und vierteln, Zuckermelone in kleine Stückchen schneiden und Feta entweder schneiden oder zerbröseln (ich zerbrösel ihn immer, bin zu faul zum schneiden) mit Kräutersalz und Balsamico abschmecken und genießen!

3 thoughts on “Zuckermelone meets Feta

  1. Das sieht ja gut aus. Ich habe allerdings den Eindruck, daß der Feta , der in Österreich verkauft ein anderer ist, als der deutsche. Eurer ist gelber, bei uns ist der rein weiß. Kann ich verstehen ,dass Du Mozzarella nicht so magst, geht mir genauso, ich benutze sogar für den Insalata Caprese statt Mozzarella, Feta. Frederica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.